1. Auftragsbeschreibung

Die Akademie für Konflikttransformation, eine Abteilung des Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD), führt einen Qualifizierungskurs in Gewaltfreier Konfliktbearbeitung durch.

Für die Konzeption und Durchführung der Kurseinheit „Identität, Anti-Bias-Ansatz und rassismuskritisches Denken“ sucht die Akademie ein Trainertandem.

2. Kursbeschreibung

Der Kurs zielt darauf ab, den Teilnehmenden die notwendigen Kenntnisse, Werkzeuge und Fähigkeiten zu vermitteln, um Konfliktdynamiken in ihrem eigenen Umfeld zu verstehen und konstruktiv damit umzugehen – sowohl als Drittpartei eines Konflikts als auch als Konfliktpartei selbst. Das grundlegende Verständnis von Konflikt- und Kontextanalysen sowie die notwendigen Kommunikationsfähigkeiten bilden den Grundstein des Kurses und das Fundament für ein empathisches Handeln im jeweiligen Konflikt.

Die Gruppe besteht aus 20 Teilnehmenden mit unterschiedlichen Hintergründen und Nationalitäten, die in Neuwied leben und auf die eine oder andere Weise in ihrem Umfeld aktiv sind. Dieser Kurs bietet die Gelegenheit, die Grundlagen der Konflikttransformation kennenzulernen und das Gelernte auf die eigenen Projekte und Initiativen im sozialen Umfeld anzuwenden.

Der Kurs besteht aus 3 Modulen. Ein Teil dieser Module wird vom Akademie-Team geleitet.

Modul 2 besteht aus 6 Workshops (als Präsenzworkshops in Neuwied geplant), in denen die Teilnehmer*innen die Themen Identität, Anti-Bias, Rassismus und Diskriminierung durch kreative Ansätze (Theater, Storytelling, Bewegung, Embodied Work, etc.) erkunden werden. Ein wichtiger Fokus wird dabei auf die Team- und Gruppendynamik gelegt. Am Ende dieses Moduls sollten die Teilnehmer*innen in der Lage sein zu verstehen, wie die oben genannten Konzepte mit Gewaltfreier Konfliktbearbeitung zusammenhängen und in die eigene praktische Arbeit einfließen können.

Wir suchen ein Trainer-Tandem, um vier Workshops mit folgenden Schwerpunkten zu konzipieren und durchzuführen:

  • Eigene Erfahrung mit Rassismus und Diskriminierung
  • Zusammenhang zwischen Gewaltfreier Konfliktbearbeitung und Konzepten wie Anti-Bias-Ansatz, Identität und Intersektionalität
  • Einführung in Kreative Ansätze für Konfliktbearbeitung
  • Gruppendynamik und komplexe Systeme in Konflikten
  • Reflexion: was bedeutet eigentlich Konflikttransformation?

3. Erwartete Leistungen

Der Honorarauftrag besteht aus folgenden Leistungen:

  • Entwicklung eines Trainingskonzepts für 4 Tage, in denen die Inhalte strukturiert und kohärent vermittelt werden sollen, durch den Einsatz von kreativen Methoden.
  • Leitung und Moderation der Workshoptage in Neuwied am 05.09, 11.09, 18.09 und 25.09 ODER am 11.09, 18.09, 25.09 und 3.10
  • Vorbereitung und Nachbereitung mit dem Akademie Team.

Der Arbeitsaufwand für Vorbereitung und Durchführung beläuft sich auf insgesamt 5 Arbeitstage pro Trainer*in. Es wird ein Tagessatz von 600€ angeboten.

4. Anforderungen an Trainer*innen

Die folgenden Kriterien werden bei der Auswahl berücksichtigt:

  1. Fundierte Kompetenzen in der interkulturellen Erwachsenenbildung
  2. Umfangreiche Praxiserfahrung in der Friedensarbeit, Konflikttransformation, Kommunalen Konfliktbearbeitung oder ähnlichen Bereichen
  3. Fundierte Kenntnisse und Erfahrung mit Kreativen Ansätze und in der antirassistischen Arbeit
  4. Gute Deutschkenntnisse sowie die Fähigkeit, den Inhalt des Kurses in einfacher Sprache zu vermitteln
  5. Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, sowie Fähigkeit, mit Konflikten in der Gruppe konstruktiv umzugehen und Feedback aufzunehmen

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (max. drei Anhänge inklusive Kurskonzept und CVs) bis zum 28.07.2021 an akademie@forumZFD.de

Für Rückfragen steht Ihnen Frau María Requena López (requena-lopez@forumzfd.de) gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Akademie für Konflikttransformation finden Sie unter www.forumZFD-akademie.de

Das forumZFD besteht aus einem vielfältigen Team. Daher begrüßen wir Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer sexuellen Identität oder einer Behinderung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!